Ärzte Zeitung, 02.12.2008

Tipp

Nordic Walking für Parkinson-Patienten

Sie betreuen Parkinson-Patienten, die früher Sport getrieben haben und jetzt weitermachen wollen oder aber neu mit einem Training anfangen möchten? Dann raten Sie ihnen doch zu Nordic Walking!

Denn das sei für diese Patientengruppe eine geeignete Sportart, teilt die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention mit. Nordic Walking sei leicht zu lernen, außerdem sicher und wirksam. In einer Studie hatten sich bei den 58 Teilnehmern Gleichgewicht, Haltungsstabilität und Laufgeschwindigkeit im Vergleich zu Patienten ohne Training deutlich gebessert.

Auch berichteten die Sportler über ein erhöhtes emotionales Wohlbefinden. Das Trainingspensum betrug zweimal die Woche 60 bis 75 Minuten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »