Ärzte Zeitung, 21.06.2005

MS-Kranke für Studie gesucht

BERLIN (ddp.vwd). Die Berliner Charité sucht für eine Studie Patienten mit Multipler Sklerose (MS). In der Studie soll nachgewiesen werden, daß der Lipidsenker Atorvastatin die entzündlichen Herde reduziert.

Die Verträglichkeit des Medikaments ist aus dem Einsatz bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettstoffwechselstörungen gut bekannt, wie Professor Frauke Zipp betont. Atorvastatin biete erstmalig die Möglichkeit einer Behandlung in Tablettenform. Die derzeit bei MS gebräuchlichen Medikamente müßten unter die Haut oder in die Muskulatur gespritzt werden.

Für die Studie werden Frauen und Männer zwischen 18 und 55 Jahren gesucht, die eine schubförmige MS haben und nicht oder mit Interferon behandelt werden. Die Teilnahme dauert zwölf Monate.

Interessenten können sich unter Tel.: 030 / 450 539 040 melden.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (695)
Organisationen
Charité Berlin (2840)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1067)
Wirkstoffe
Atorvastatin (256)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »