Ärzte Zeitung, 21.06.2005

MS-Kranke für Studie gesucht

BERLIN (ddp.vwd). Die Berliner Charité sucht für eine Studie Patienten mit Multipler Sklerose (MS). In der Studie soll nachgewiesen werden, daß der Lipidsenker Atorvastatin die entzündlichen Herde reduziert.

Die Verträglichkeit des Medikaments ist aus dem Einsatz bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Fettstoffwechselstörungen gut bekannt, wie Professor Frauke Zipp betont. Atorvastatin biete erstmalig die Möglichkeit einer Behandlung in Tablettenform. Die derzeit bei MS gebräuchlichen Medikamente müßten unter die Haut oder in die Muskulatur gespritzt werden.

Für die Studie werden Frauen und Männer zwischen 18 und 55 Jahren gesucht, die eine schubförmige MS haben und nicht oder mit Interferon behandelt werden. Die Teilnahme dauert zwölf Monate.

Interessenten können sich unter Tel.: 030 / 450 539 040 melden.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (701)
Organisationen
Charité Berlin (2885)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1078)
Wirkstoffe
Atorvastatin (258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »