Ärzte Zeitung, 26.04.2006

Wirksamkeit oraler Therapie bei MS hält an

WEHR (eb). 18-Monats-Langzeitdaten einer Phase-II-Studie bestätigen die signifikanten Effekte von oral verabreichtem Fingolimod. Das neue, einmal täglich einzunehmende Medikament wird gegenwärtig von Novartis zur Therapie von Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose untersucht.

Die beiden Patientengruppen, die 1,25 mg und 5 mg Fingolimod oral einnahmen, hatten in den ersten sechs Studienmonaten eine Reduktion ihrer in Jahre umgerechneten Schubrate um 50 Prozent im Vergleich zu Placebo. Die Langzeitdaten belegen, daß die geringe Schubrate in der folgenden zwölfmonatigen Phase erhalten blieb.

Topics
Schlagworte
Multiple Sklerose (707)
Organisationen
Novartis (1508)
Krankheiten
Multiple Sklerose (1091)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »