Ärzte Zeitung, 08.12.2008

Zwei Wissenschaftler teilen sich MS-Preis

NEU-ISENBURG (eb). Der Helmut-Bauer-Nachwuchspreis 2008 wurde vor kurzem an Dr. Assunta Dal-Bianco aus Wien und Dr. Manuel Friese aus Hamburg verliehen.

Mit dem jährlich von Biogen Idec gestifteten Preis in Höhe von 10 000 Euro werden Nachwuchswissenschaftler gefördert, die die Ursachen und neue Behandlungsstrategien bei Multipler Sklerose (MS) erforschen. Die Wissenschaftlerin Dal-Bianco hat die Bedeutung der Mikroglia bei MS erforscht. Friese wurde für seine Arbeit geehrt, mit der sich Schäden der Nervenzellfortsätze bei MS verhindern lassen könnten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »