Ärzte Zeitung, 03.04.2009

Patiententag des MS-Zentrums in Dresden

DRESDEN (ars). Zum zweijährigen Bestehen veranstaltet das Multiple-Sklerose-Zentrum des Uniklinikums Dresden einen Patiententag. Er findet am 4. April von 10 bis 15 Uhr im Medizinisch-Theoretischen Zentrum (Fiedlerstr. 42) statt.

Seit 2007 sei die Zahl der Patienten von 400 auf über 1000 gestiegen, so eine Mitteilung. Sie würden einerseits medizinisch versorgt, auch innovativ mit fünftägigen Infusionen oder cannabishaltigen Arzneien. Andererseits gibt es psychosoziale Beratung, etwa zu Beruf oder Kinderwunsch.

www.neuro.med.tu-dresden.de/ms

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »