Ärzte Zeitung, 18.11.2010

Patienten für MS-Studie im Boot

DARMSTADT (eb). Die Merck KGaA hat den Abschluss der Aufnahme von Patienten für die Studie ORACLE MS1 bekannt gegeben.

Mit dieser Placebo-kontrollierten, internationalen Phase-III-Doppelblind-Studie wird beabsichtigt, die therapeutische Wirkung von Cladribin-Tabletten bereits zu dem Zeitpunkt bei Personen zu untersuchen, bei dem ein erstes klinisches Ereignis auf die Entwicklung von MS hinweist.

Für die Studie wurden 617 Patienten ausgewählt, bei denen ein erhöhtes Risiko besteht, aufgrund eines erst kurz zurückliegenden demyelinisierenden Ereignisses MS zu entwickeln, und bei denen eine kernspintomografische Untersuchung des Gehirns frühe Anzeichen von MS belegte.

Die Patienten wurden zufällig den verschiedenen Studiengruppen zugeteilt, wie das Unternehmen mitteilt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »