Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Zehn MS-Schwestern ausgezeichnet

MAINZ (eb). Parallel zum Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie wurden zehn Betreuerinnen als "MS-Schwester des Jahres" geehrt.

Die Anerkennung ist mit insgesamt 2500 Euro dotiert. Mit dieser Auszeichnung würdigt das Unternehmen Merck Serono die Arbeit der Pflegekräfte und will so außerdem die Kooperation von Ärzten und Patienten stärken.

Auch Studien belegen die Bedeutung des Engagements, wie das Unternehmen mitteilt: So reduziert die individuelle Langzeitbetreuung mit dem RebiSTARTM-Programm die Therapieabbrüche bei Multipler Sklerose um 20 Prozent auf 6,9 Prozent.

Unter dem Motto "Mut machen, motivieren, dran bleiben" waren Neurologen und Patienten im Sommer 2011 bundesweit aufgerufen, eine Betreuerin vorzuschlagen. Die Abstimmung erfolgte über www.leben-mit-ms.de und die Patientenzeitschrift "msdialog".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »