Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Neue Geräte und eine App für MS-Kranke

In einem weltweiten Wettbewerb um die innovativste Idee für ein besseres Leben mit MS stehen die Finalisten fest.

GENF (eb). Merck Serono hat die vier Finalisten des Wettbewerbs "Real MS: Your Innovation" bekanntgegeben.

In diesem internationalen Gestaltungswettbewerb, der sich an die Gemeinschaft der an Multiple Sklerose Erkrankten richtete, wird nach innovativen Ideen gesucht, die Menschen dabei helfen könnten, die täglichen Herausforderungen eines Lebens mit MS zu meistern.

Über 100 Mitglieder der MS-Gemeinschaft beteiligten sich an der Ausschreibung und reichten Ideen ein, teilt Merck Serono mit. Nachdem die MS-Gemeinschaft über das Internet abstimmen konnte, stehen die vier Finalisten fest:

Brian Light aus Kanada mit dem "Sports Walker", eine mit einem Haltesystem versehene Gehhilfe mit sechs Beinen und acht Rädern.

Sherri Crider-Luckieye, USA, hat die Idee einer kombinierten Geh- und Greifhilfe. Ein solcher Mehrzweckstock würde es ermöglichen, zu laufen und nach Gegenständen zu greifen, ohne zwei unterschiedliche Geräte dabei haben zu müssen.

Die Idee von Sue Buck, ebenfalls aus den USA: einfache, aber schön gestaltete Riemen, die es bei Schwierigkeiten beim Anheben der Beine zum Beispiel ermöglichen, mit einem Griff an den knapp oberhalb der Knie angeschnallten Bändern Treppen hinauf- oder hinunterzugehen.

Sigrid Richter aus der Schweiz plädiert für eine App für Smartphones, die dabei hilft, behindertengerechte Zugänge und auf Bedürfnisse von MS-Kranken zugeschnittene Orte zu finden, etwa Restaurants, Geschäfte, Kinos, Parkplätze und Einrichtungen des öffentlichen Nahverkehrs.

Die vier Finalisten werden im Web vorgestellt. Dort wird zudem die MS-Gemeinschaft über die bevorzugte Idee abstimmen können, meldet Merck Serono.

Der Gewinner wird zwei Tage in den Designstudios von IDEO verbringen, wo die Idee visuell und falls möglich sogar in Form eines Arbeitsprototyps umgesetzt werden soll.

Infos zur "Real MS"-Kampagne, zu "Your Innovation" sowie Stimmabgabe: www.realmsvoices.com.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »