Ärzte Zeitung, 17.06.2008

Patienten mit Schizophrenie für Studie gesucht

HEIDELBERG (ars). Für eine Studie sucht die Universitätsklinik Heidelberg Patienten, die an Schizophrenie erkrankt sind. Sie erhalten die Möglichkeit, an einem Training teilzunehmen, das Konzentration, Gedächtnis, Urteilsvermögen und die Fähigkeit zum Problemlösen fördert. Die Übungen finden ambulant und in Gruppen zweimal wöchentlich à 60 Minuten in den Räumen der psychiatrischen Universitätsklinik in Heidelberg-Bergheim statt. Ziel ist, kognitive Beeinträchtigungen zu lindern und geeignete Therapien wissenschaftlich zu untersuchen. Die Studienteilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Interessenten wenden sich

an die psychiatrische Ambulanz für kognitives Training, Tel.: 0 62 21 / 56-38 65 0 oder per E-Mail an Dipl.-Psych. Julia Aghotor: julia.aghotor@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »