Ärzte Zeitung, 17.06.2008

Patienten mit Schizophrenie für Studie gesucht

HEIDELBERG (ars). Für eine Studie sucht die Universitätsklinik Heidelberg Patienten, die an Schizophrenie erkrankt sind. Sie erhalten die Möglichkeit, an einem Training teilzunehmen, das Konzentration, Gedächtnis, Urteilsvermögen und die Fähigkeit zum Problemlösen fördert. Die Übungen finden ambulant und in Gruppen zweimal wöchentlich à 60 Minuten in den Räumen der psychiatrischen Universitätsklinik in Heidelberg-Bergheim statt. Ziel ist, kognitive Beeinträchtigungen zu lindern und geeignete Therapien wissenschaftlich zu untersuchen. Die Studienteilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Interessenten wenden sich

an die psychiatrische Ambulanz für kognitives Training, Tel.: 0 62 21 / 56-38 65 0 oder per E-Mail an Dipl.-Psych. Julia Aghotor: julia.aghotor@med.uni-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »