Ärzte Zeitung, 06.02.2004

Neues Bett stoppt Schnarchen

STOCKHOLM (dpa). Schwedische Schlafforscher und Möbeldesigner haben ein Bett entwickelt, das Schnarchen stoppen soll.

Das Bett der Firma Hilding Anders AB sei über Sensoren an einen Computer angeschlossen, der Herzfrequenz, Atemrhythmus, Bewegungen und eben auch Schnarchlaute des Schläfers laufend analysiere, berichtete der Stockholmer TV-Sender SVT am Mittwochabend.

Der Computer gibt dann bei Bedarf ein elektronisches Kommando, worauf sich der obere Teil des Bettes langsam ein Stück senkt oder hebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »