Ärzte Zeitung, 06.02.2004

Neues Bett stoppt Schnarchen

STOCKHOLM (dpa). Schwedische Schlafforscher und Möbeldesigner haben ein Bett entwickelt, das Schnarchen stoppen soll.

Das Bett der Firma Hilding Anders AB sei über Sensoren an einen Computer angeschlossen, der Herzfrequenz, Atemrhythmus, Bewegungen und eben auch Schnarchlaute des Schläfers laufend analysiere, berichtete der Stockholmer TV-Sender SVT am Mittwochabend.

Der Computer gibt dann bei Bedarf ein elektronisches Kommando, worauf sich der obere Teil des Bettes langsam ein Stück senkt oder hebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »