Ärzte Zeitung, 06.02.2004

Neues Bett stoppt Schnarchen

STOCKHOLM (dpa). Schwedische Schlafforscher und Möbeldesigner haben ein Bett entwickelt, das Schnarchen stoppen soll.

Das Bett der Firma Hilding Anders AB sei über Sensoren an einen Computer angeschlossen, der Herzfrequenz, Atemrhythmus, Bewegungen und eben auch Schnarchlaute des Schläfers laufend analysiere, berichtete der Stockholmer TV-Sender SVT am Mittwochabend.

Der Computer gibt dann bei Bedarf ein elektronisches Kommando, worauf sich der obere Teil des Bettes langsam ein Stück senkt oder hebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »