Ärzte Zeitung, 26.05.2004

Trügerischer Schlummertrunk

HEIDELBERG (dpa). Bei Gesunden wirkt sich die schlaffördernde Wirkung von Alkohol nur in der ersten Nachthälfte aus.

Danach stören Wachperioden, Herzrhythmusstörungen, Magenbeschwerden, Schwitzen oder Kopfschmerzen den Schlaf. Und zwar auch dann, wenn schon lange kein Alkohol im Blut mehr nachweisbar sei, berichtet heute "Der Nervenarzt".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Lahmes Internet, lautstarke Beschwerden: Technik-Probleme machen den Teilnehmern des Ärztetages arg zu schaffen. Auf einen Techniker wartete BKÄ-Präsident Montgomery zunächst vergebens. mehr »