Ärzte Zeitung, 04.02.2005

Entspannende Musik hilft Alten, besser zu schlafen

TAIPEH (ug). Alten Menschen mit Schlafproblemen hilft es, wenn sie vor dem Zubettgehen Musik hören.

Professor Hui-Ling Lai von der Universität von Taiwan hat 60 Menschen zwischen 60 und 83 Jahren, die Schlafprobleme, aber keine zugrundeliegenden Krankheiten wie Depression hatten und keine Schlafmittel nahmen, in zwei Gruppen geteilt (Journal of Advanced Nursing 49, 2005, 234).

Die Probanden der einen Gruppe hörten drei Wochen lang eine Dreiviertelstunde vor dem Schlafengehen leichte, langsame Musik wie Jazz, Folk oder Klassik, die anderen machten nichts. Die Musik entspannte die Alten so sehr, daß sie um 35 Prozent besser schliefen und sich auch tagsüber besser fühlten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »