Ärzte Zeitung, 06.11.2006

Fortbildung zum Thema Schlafmedizin

WUPPERTAL (eb). Mehr als 20 Prozent der Bevölkerung haben Schlafstörungen. Die Erkrankungen haben somit eine klinische Relevanz für die gesamte Medizin. Für Kollegen, die sich auf diesem Gebiet weiterbilden möchten, findet am 20. Januar 2007 die Fortbildung "Schlafmedizin 2007" in Velbert statt.

Spezialisten werden schlafmedizinische Themen aus unterschiedlicher Sicht beleuchten. Die Teilnahmegebühr, inclusive Imbiß und Getränken, beträgt 50 Euro. Und: Die Fortbildung ist mit sechs Punkten zertifiziert.

Infos und das Programm unter: www.schlafmedizin24.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »