Ärzte Zeitung, 24.09.2007

Pupillen-Test entlarvt müde Autofahrer

BERLIN (dpa). Jeder vierte Autofahrer sitzt übermüdet hinter dem Steuer. Das melden Forscher aus Tübingen nach Studien an Autobahnraststätten. Für ihre Studien hatten sie einen Schläfrigkeitstest entwickelt, der die Bewegungen der Pupillen - ein Maß der Müdigkeit - aufzeichnet.

Im aktuellsten Test wurden 63 Autofahrer zufällig ausgewählt. Fazit: Nur 43 Prozent waren normal wach, jeder dritte war an der Grenze zur Übermüdung, jeder vierte auffallend schläfrig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »