Ärzte Zeitung, 19.07.2011

Powernapping macht fit und schützt das Herz

Eine kurze Mittagsruhe hat mehrere Vorteile: Sie steigert die Leistungsfähigkeit beim Job und sie schützt gleichzeitig das Herz.

Powernapping macht fit und schützt das Herz

Ein Mittagsschlaf kann neue Kraft geben. Wird er auch künftig in deutschen Büros Usus sein?

© Peter Atkins / fotolia.com

NEU-ISENBURG (hub). Auch wenn der Vorschlag, regelmäßig einen kurzen Mittagsschlaf zu machen, ins Sommerloch fällt, so hat er doch einen medizinischen Kern: Schon vor Jahren hatten Forscher aus Griechenland und den USA festgestellt, dass eine 30-minütige Siesta das Risiko an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben um 37 Prozent verringert.

Diese Zahl galt, wenn mindestens dreimal die Woche Siesta gehalten wurde. Ausgewertet hatten die Forscher die Daten von fast 24.000 gesunden Erwachsenen im Alter von 28 bis 86 Jahren, die zu Ernährungs- und Lebensgewohnheiten befragt wurden. Der positive Effekt eines kurzen Mittagsschlafes war bei berufstätigen Männern am stärksten.

Dass in Deutschland und anderen Industrieländern zu wenig geschlafen wird, beklagen Schlafforscher seit langem. Dabei wird davon ausgegangen, dass täglich sieben bis neun Stunden Schlaf benötigt werden. Deutsche kommen im Mittel nur auf sieben Stunden.

Die Folgen seien nicht nur mehr Unfälle im Haushalt und im Straßenverkehr und mehr Fehler am Arbeitsplatz, sondern auch ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf- und Demenz-Erkrankungen.

Ebenfalls nachgewiesen wurde eine erhöhte Leistungsfähigkeit bis abends um 20 Uhr, wenn mittags ein Kurzschlaf eingelegt wird. Ein Kurzschlaf - auch Powernapping genannt - von mittags 20 Minuten bringt mehr, als morgens die gleiche Zeit länger zu schlafen.

Die beste Zeit für solch ein Powernapping ist zwischen 12 und 14 Uhr, wenn der Körper sowieso im Mittagstief steckt.

Einfach hinlegen und schlafen geht allerdings nicht. Auch Powernapping will gelernt sein. Mit Yoga, autogenem Training oder progressiver Muskelentspannung klappt es mit der Kurzschlafphase - aber erst nach längerer Übungsphase.

Lesen Sie  dazu auch:
Recht auf Siesta am Arbeitsplatz gefordert

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Siesta für höhere Leistungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »