Ärzte Zeitung, 29.07.2004

Rock-Sängerin auf Drogenentzug

LOS ANGELES (dpa). Rock-Sängerin Courtney Love (40) muß 18 Monate lang an einem Drogenentzugsprogramm teilnehmen. Während dieser Zeit darf sie keinen Alkohol trinken, Drogen zu sich nehmen und muß Lokale vermeiden, in denen Alkohol ausgeschenkt wird.

Dieses Urteil hat der Superior Court in Los Angeles gefällt. Nach US-Medienberichten gab die Richterin der Sängerin bis Ende Oktober Zeit, sich bei einem Entzugsprogramm zu melden und regelmäßig an Sitzungen teilzunehmen. Love war im vergangenen Oktober von der Polizei auf der Straße aufgegriffen worden, nachdem sie vor dem Haus ihres früheren Freundes randaliert hatte. Im Mai bekannte sie sich schuldig, Kokain benutzt zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »