Ärzte Zeitung, 29.07.2004

Rock-Sängerin auf Drogenentzug

LOS ANGELES (dpa). Rock-Sängerin Courtney Love (40) muß 18 Monate lang an einem Drogenentzugsprogramm teilnehmen. Während dieser Zeit darf sie keinen Alkohol trinken, Drogen zu sich nehmen und muß Lokale vermeiden, in denen Alkohol ausgeschenkt wird.

Dieses Urteil hat der Superior Court in Los Angeles gefällt. Nach US-Medienberichten gab die Richterin der Sängerin bis Ende Oktober Zeit, sich bei einem Entzugsprogramm zu melden und regelmäßig an Sitzungen teilzunehmen. Love war im vergangenen Oktober von der Polizei auf der Straße aufgegriffen worden, nachdem sie vor dem Haus ihres früheren Freundes randaliert hatte. Im Mai bekannte sie sich schuldig, Kokain benutzt zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »