Ärzte Zeitung, 29.07.2004

Rock-Sängerin auf Drogenentzug

LOS ANGELES (dpa). Rock-Sängerin Courtney Love (40) muß 18 Monate lang an einem Drogenentzugsprogramm teilnehmen. Während dieser Zeit darf sie keinen Alkohol trinken, Drogen zu sich nehmen und muß Lokale vermeiden, in denen Alkohol ausgeschenkt wird.

Dieses Urteil hat der Superior Court in Los Angeles gefällt. Nach US-Medienberichten gab die Richterin der Sängerin bis Ende Oktober Zeit, sich bei einem Entzugsprogramm zu melden und regelmäßig an Sitzungen teilzunehmen. Love war im vergangenen Oktober von der Polizei auf der Straße aufgegriffen worden, nachdem sie vor dem Haus ihres früheren Freundes randaliert hatte. Im Mai bekannte sie sich schuldig, Kokain benutzt zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »