Ärzte Zeitung, 13.09.2004

Web-Angebot für Hasch-Aussteiger

KÖLN (dpa). Haschisch-Süchtige können jetzt mit dem Internet-Programm "quit the shit" versuchen, vom Stoff loszukommen. Die Website wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) angeboten. "Die Jugendlichen verpflichten sich bei dem Programm, 50 Tage ein Tagebuch zu führen. Einmal wöchentlich kommt eine Rückmeldung von Suchtexperten", so BZgA- Sprecherin Marita Völker-Albert. Alles laufe anonym.

Angeboten werden auch Programme, mit denen getestet werden kann, ob eine Ecstasy- oder Alkoholabhängigkeit vorliegt.

BZgA zu Sucht im Internet: www.drugcom.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »