Ärzte Zeitung, 28.09.2004

Bald generelles Rauchverbot an Hessens Schulen?

WIESBADEN (eb). Hessens Kultusministerin Karin Wolff will das Rauchen an hessischen Schulen verbieten. Neue Untersuchungen, wonach 43 Prozent der Neunt- und Zehntklässler mehr oder weniger regelmäßig zur Zigarette greifen, nannte die Ministerin Besorgnis erregend. Raucherecken und -zimmer sollen ihrer Meinung nach nicht mehr länger toleriert werden.

"Das Rauchverbot gilt auch für Lehrkräfte, die in ihrer Vorbildfunktion glaubwürdig bleiben sollen", so Wolff in einer Mitteilung des Kultusministeriums. Das generelle Rauchverbot soll im neuen Schulgesetz verankert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »