Ärzte Zeitung, 31.03.2006

Jeder zehnte Elfjährige raucht

NÜRNBERG (dpa). Nach einer Studie der Deutschen Lungenstiftung rauchen von den 11- bis 14 jährigen bereits 14 Prozent der Jungen und 10 Prozent der Mädchen, bei 15- bis 18 jährigen sind es ein Drittel der Mädchen und fast die Hälfte der Jungen.

Diese Zahlen wurden auf dem Pneumologie-Kongreß in Nürnberg genannt. Die Zahlen zeigten, daß vor allem in den Schulen mehr Aufklärung nötig sei. Kinder und Jugendliche müßten davon überzeugt werden, daß Rauchen uncool und gefährlich sei, so der Pneumologe Professor Harald Morr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »