Ärzte Zeitung, 31.05.2006

Kampagnen sollen junge Raucher zum Verzicht bewegen

Deutschlands Raucher werden immer jünger: Bereits 30 Prozent der Jungen und 15 Prozent der Mädchen haben schon als Elfjährige Zigaretten probiert. Im Alter von 15 Jahren sind es bei den Jungen schon 68 Prozent und bei den Mädchen sogar 71 Prozent.

Umso wichtiger sind Aufklärungskampagnen wie das Präventionsprogramm "ohnekippe" der Thoraxklinik in Heidelberg und "Nichtrauchen ist cool" des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

Beide Initiativen werden vom Bad Homburger Arzneimittel-Hersteller Lilly Pharma Holding GmbH unterstützt. Aus Anlaß des Weltnichtrauchertags veranstaltet "ohnekippe" heute eine Ausstellung zum Nichtrauchen. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »