Ärzte Zeitung, 05.10.2007

Bundesweites Rauchverbot schon ab 2008?

BERLIN (dpa). Das Rauchen in Gaststätten wird in Deutschland Anfang 2008 voraussichtlich flächendeckend verboten sein.

Es werde nicht zu einem Flickenteppich kommen, sagte die Chefin der Gesundheitsministerkonferenz, Baden-Württembergs Ressortchefin Monika Stolz (CDU), der "Tageszeitung". Eine Umfrage ihres Hauses in allen Ländern habe nur marginale Unterschiede ergeben.

Außer Baden-Württemberg hätten Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Sachsen ihre Gesetze schon verabschiedet. In Hessen ist das Verbot seit 1. Oktober in Kraft, in Baden-Württemberg und Niedersachsen seit 1. August. Verstöße sollen erst im Sommer geahndet werden - etwa in Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Fast überall solle das Rauchen auf räumlich abgetrennte Räume beschränkt sein. Nur im Saarland und Bremen werde noch über Ausnahmen diskutiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »