Ärzte Zeitung, 05.10.2007

Bundesweites Rauchverbot schon ab 2008?

BERLIN (dpa). Das Rauchen in Gaststätten wird in Deutschland Anfang 2008 voraussichtlich flächendeckend verboten sein.

Es werde nicht zu einem Flickenteppich kommen, sagte die Chefin der Gesundheitsministerkonferenz, Baden-Württembergs Ressortchefin Monika Stolz (CDU), der "Tageszeitung". Eine Umfrage ihres Hauses in allen Ländern habe nur marginale Unterschiede ergeben.

Außer Baden-Württemberg hätten Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Sachsen ihre Gesetze schon verabschiedet. In Hessen ist das Verbot seit 1. Oktober in Kraft, in Baden-Württemberg und Niedersachsen seit 1. August. Verstöße sollen erst im Sommer geahndet werden - etwa in Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Fast überall solle das Rauchen auf räumlich abgetrennte Räume beschränkt sein. Nur im Saarland und Bremen werde noch über Ausnahmen diskutiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »