Ärzte Zeitung, 24.04.2009

Grüne wollen Daten zur Raucherentwöhnung

BERLIN (eb). Die Grünen im Bundestag halten das Angebot an Raucherentwöhnungsprogrammen für unübersichtlich. In einer parlamentarischen Anfrage verlangen sie Aufklärung, welche Strategien Bundesregierung und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bei der Rauchprävention und -entwöhnung verfolgen.

Wissen möchten die Grünen auch, welche Konzepte der Entwöhnung - verhaltensbezogene oder rein medikamentöse - sich als die effektivsten herausgestellt haben. Viele Angebote, so vermutet die Fraktion, sind nicht evidenzbasiert.

Lesen Sie dazu auch:
Nikotin-Ersatztherapie sollte Regelleistung sein
Das Internet kann Rauchern den Einstieg in den Ausstieg erleichtern
Nikotinpflaster - nicht beim Baden oder Duschen!

Lesen Sie dazu kurz notiert:
Verzicht aufs Rauchen: Macht 1622 Euro mehr!
Krebshilfe: Keine Ausnahmen für Raucher!
Entwöhnung von der Reha bis zum Hausarzt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »