Ärzte Zeitung, 07.10.2009

Buchtipp

Suchtstörungen in jungen Jahren

Den rasch gewachsenen Wissensstand zu Suchtstörungen bei Kindern und Jugendlichen gibt es nun zusammengefasst in einem Band. Die namhaften Autoren um die vier Hamburger Herausgeber haben sich dabei um eine schulenübergreifende und praxisorientierte Perspektive bemüht.

In elf Hauptkapiteln wird der Bogen von der Definition des Suchtbegriffes und anderen Grundlagen bis zu Perspektiven der Jugendsuchthilfe sowie der Ursachen-, Suchtfolge- und Wirksamkeitsforschung gespannt. Mit den Unterkapiteln "Aus der Praxis" werden zuvor dargestellte theoretische Fakten und Überlegungen "geerdet" und Hinweise gegeben, wie spezielle Therapieangebote umgesetzt werden können oder welche Präventionskonzepte es gibt.

Hinzu kommen Daten zu suchtauslösenden Substanzen von Alkohol bis Halluzinogenen. Im Anhang finden sich Adress- und Internetadresslisten sowie ein Sachverzeichnis, das das Nachschlagen erleichtert. (ner)

Thomasius, Rainer; Schulte-Markwort, Michael; Küstner Udo J.; Riedesser, Peter (Hrsg.): Suchtstörungen im Kindes- und Jugendalter. Schattauer Verlag 2009, 69,00 Euro, ISBN 978-3-7945-2359-7

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »