Ärzte Zeitung, 06.10.2009

Per Impfung gegen Kokainabhängigkeit?

NEW HAVEN (hub). Mit einer Impfung haben US-Forscher versucht, Patienten mit Kokainsucht zu heilen. Das scheint sogar zu funktionieren.

Allerdings nur, wenn entsprechend hohe Antikörpertiter gegen den Suchtstoff erzielt werden (Arch Gen Psychiatry 66, 2009, 1116). Solche Titer erzielten aber nur 38 Prozent der Studienteilnehmer. Und bei ihnen hielten diese Titer auch nur über zwei Monate an. Nun werde die Immunisierung optimiert, heißt es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »