Ärzte Zeitung, 31.05.2010

Warnung vor Wasserpfeifen-Qualm

SAARBRÜCKEN (dpa). Wasserpfeifenqualm ist ähnlich schädlich wie Rauch von Zigaretten. Darauf weist die DAK Saarland hin. "Über den Rauch der Wasserpfeife werden mehr Gifte aufgenommen als über filterlose Zigaretten", so der saarländische DAK-Landeschef Michael Hübner.

"Das Gefährliche beim Shisha-Rauchen ist, dass der Qualm oft länger und tiefer inhaliert wird als bei normalen Zigaretten." Die Konzentration des süchtig machenden Nikotins im Blut sei nach dem Shisha-Rauchen daher oft viel höher als nach dem Rauchen von Zigaretten. Nach Schätzungen raucht etwa jeder achte Jugendliche regelmäßig Wasserpfeife.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »