Ärzte Zeitung, 31.05.2010

Warnung vor Wasserpfeifen-Qualm

SAARBRÜCKEN (dpa). Wasserpfeifenqualm ist ähnlich schädlich wie Rauch von Zigaretten. Darauf weist die DAK Saarland hin. "Über den Rauch der Wasserpfeife werden mehr Gifte aufgenommen als über filterlose Zigaretten", so der saarländische DAK-Landeschef Michael Hübner.

"Das Gefährliche beim Shisha-Rauchen ist, dass der Qualm oft länger und tiefer inhaliert wird als bei normalen Zigaretten." Die Konzentration des süchtig machenden Nikotins im Blut sei nach dem Shisha-Rauchen daher oft viel höher als nach dem Rauchen von Zigaretten. Nach Schätzungen raucht etwa jeder achte Jugendliche regelmäßig Wasserpfeife.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »