Ärzte Zeitung, 21.03.2011

Internetsuchthilfe e. V. in Mainz gegründet

MAINZ (eb). Die "Sabine Grüsser-Sinopoli Ambulanz für Spielsucht" an der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz hat den Verein Internetsuchthilfe e. V. gegründet.

Ziele des Vereins sind die Ursachen- und Grundlagenforschung, die Prävention und Therapie bei Computerspiel- und Internetsucht sowie weiteren Verhaltenssüchten und ihre seelischen und sozialen Folgen.

Dadurch sollen die Entwicklung von Behandlungsverfahren für die bislang noch nicht anerkannten Störungsbilder gefördert und ein Beratungsangebot für Betroffene, Eltern und Fachkräfte etabliert werden.

www.internetsucht-hilfe.de; Tel.: 01 80 / 1 52 95 29, Mo. - Fr., 12 bis  17 Uhr

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »