Ärzte Zeitung, 17.02.2012

Neurodermitis-Risiko Zigarette

TAIWAN (eb). Raucher haben im Vergleich zu Nichtrauchern ein 5-fach höheres Risiko, an Neurodermitis zu erkranken.

Wer früher geraucht hat, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit 3,6-fach erhöht, und wer als Kind mit Rauchern aufgewachsen ist, 3-fach.

Das hat eine Fall-Kontroll-Studie aus Taiwan ergeben, in der 83 Patienten mit "adult-onset atopic dermatitis" und 142 Vergleichsprobanden untersucht wurden.

Dabei stieg in einer Art Dosis-Wirkungs-Beziehung das Risiko eines Ekzems um so mehr, je größer die Zahl der gerauchten Zigaretten war (pädiatrie hautnah 2011; 23 (6): 450 und Br J Dermatol 2011; 164: 483-9).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »