Ärzte Zeitung, 17.02.2012

Neurodermitis-Risiko Zigarette

TAIWAN (eb). Raucher haben im Vergleich zu Nichtrauchern ein 5-fach höheres Risiko, an Neurodermitis zu erkranken.

Wer früher geraucht hat, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit 3,6-fach erhöht, und wer als Kind mit Rauchern aufgewachsen ist, 3-fach.

Das hat eine Fall-Kontroll-Studie aus Taiwan ergeben, in der 83 Patienten mit "adult-onset atopic dermatitis" und 142 Vergleichsprobanden untersucht wurden.

Dabei stieg in einer Art Dosis-Wirkungs-Beziehung das Risiko eines Ekzems um so mehr, je größer die Zahl der gerauchten Zigaretten war (pädiatrie hautnah 2011; 23 (6): 450 und Br J Dermatol 2011; 164: 483-9).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »