Ärzte Zeitung, 28.05.2013

Impulsivität und Alkohol

Gesunde Probanden für Studie gesucht

HEIDELBERG. Wie fördert impulsives Verhalten Alkoholkonsum und -abhängigkeit? Welche Vorgänge im Gehirn sind dafür verantwortlich? Diese Fragen erforschen Wissenschaftler der Universitätsklinik für Allgemeine Psychiatrie Heidelberg nun im Rahmen einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Studie.

Dazu suchen sie noch gesunde Kontrollpersonen im Alter zwischen 25 und 65 Jahren. Teilnehmen können gesunde Männer und Frauen, die nicht alkohol-, drogen- oder medikamentenabhängig sind und Alkohol auch nicht über die Maßen konsumieren. Die Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung von 30 bzw. 40 Euro. (eb)

Dipl.-Psych. Marta Czapla; E-Mail: Marta.Czapla@med.uni-heidelberg.de, Infos: www.klinikum.uni-heidelberg.de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »