Ärzte Zeitung, 24.06.2014

Ohne THC und Tabak

Niederländer entwickeln Elektro-Joint

DELFT. Das niederländische Unternehmen E-Njoint hat nach eigenen Angaben den ersten elektronischen Joint der Welt entwickelt. Der E-Njoint sei ein elektronischer Einweg-Joint und werde unter anderem in Bars, Clubs und ähnlichen Locations konsumiert.

Derzeit würden täglich 10.000 e-Joints produziert und überall in Europa im regulären Tabakwaren- und Einzelhandel verkauft. Die erste Ausgabe des E-Njoint ist nach Unternehmensangaben für den einmaligen Gebrauch konzipiert und enthalte weder THC noch Tabak oder Nikotin.

Das Design habe die typische konische Form eines Joints. Bei jedem Zug leuchte durch die verchromte Spitze hindurch ein grünes Hanfblatt auf. (maw)

Topics
Schlagworte
Suchtkrankheiten (2886)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4222)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »