Ärzte Zeitung online, 24.11.2015

Magdalenenstift

Suchtklinik in Chemnitz feiert Jubiläum

CHEMNITZ. Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Suchtfachklinik Magdalenenstift in Chemnitz am 1. Dezember ihr 25-jähriges Bestehen. In dem Haus werden seit 1990 bis zu 30 alkohol- und medikamentenabhängige Männer behandelt, wie die Diakonie Stadtmission Chemnitz mitteilte.

Die Klinik verfügt über Räume für Psycho-, Arbeits- Gestaltungs- und Bewegungstherapie. Betreut werden die Patienten von einem Team aus Ärzten, Psychotherapeuten, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten und dem Pflegepersonal. Beim Tag der offenen Tür ist das Haus von 13 bis 17.30 Uhr für Besucher geöffnet. (lup)

Weitere Informationen gibt es auf www.suchtfachklinik-magdalenenstift.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »