Ärzte Zeitung, 04.03.2005

Sicherheit von Naproxen durch Gremium bestätigt

WASHINGTON DC (eb). Naproxen hat nach Einschätzung einer FDA-Beraterkommission kein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko. Bewertet wurden die Daten bei einer mehrtägigen Tagung zur Therapie mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmern.

Anlaß war, wie berichtet, die Diskussion der Daten zum Risikoprofil von Cox-2-Hemmern. Die Einschätzung für Naproxen ergibt sich aus Daten aus über 30jähriger Anwendung. Das Beratergremium hat dazu festgestellt: die große Mehrheit dieser Daten ergibt keinen Beleg für eine erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall bei der Therapie mit Naproxen.

Die Substanz bleibe eine bedeutende Behandlungsoption für Patienten mit Schmerzen und Entzündung. Sowohl aus den Beobachtungsstudien als auch aus Studien nach der Markteinführung ergäben sich keine Hinweise auf eine erhöhte Rate kardiovaskulärer Ereignisse. Und dies gelte auch für die Resultate klinischer Studien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »