Ärzte Zeitung, 27.07.2005

Zeichen gegen Alltagsschmerzen

Städte-Aktion startet am 26. August in Dortmund

Mit den sogenannten SchmerzFreiTagen 2005, einer Aktion der Bayer Vital GmbH und des Deutschen Apothekenverbandes, soll in vier deutschen Städten jeweils an einem Freitag ein Zeichen gegen Alltagsschmerzen gesetzt werden.

An stark frequentierten Plätzen in den Innenstädten von Dortmund (26. August), Leipzig (23. September), Frankfurt/Main (14. Oktober) und München (4. November) werden zwei überlebensgroße Skulpturen der Holzbildhauerin Evelyne Roth aufgestellt.

Passanten werden aufgefordert, mit kleinen Pins die Stellen zu markieren, an der sie ihre Alltagsschmerzen am häufigsten und intensivsten spüren. (ag)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »