Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Die schmerzende Hüfte – Schauen Sie genau hin!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 09.02.2007

Bessere Schmerztherapie für schwerstkranke Kinder

NRW richtet Kompetenzzentren in Datteln und Bonn ein

KÖLN (iss). Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium will über eine Landesinitiative dafür sorgen, dass die Angebote zur Versorgung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher besser vernetzt werden.

Das sagte der Staatssekretär im Landesgesundheitsministerium Professor Stefan Winter anlässlich der vierten Dattelner Schmerztage in Recklinghausen. Er kündigte die Einrichtung von zwei Kompetenzzentren an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln und der Bonner Universitätsklinik mit dem Zentrum für Palliativmedizin an.

Die Verbesserung der Schmerztherapie für Kinder und Jugendliche und eine psychosoziale Betreuung der gesamten Familie liege ihm dabei besonders am Herzen, sagte Winter.

"Wir müssen hier Kräfte bündeln und durch erleichterten Zugang zur individuellen Beratung und Unterstützung die Lebensqualität der Betroffenen verbessern." Das Ziel sei eine bedarfsgerechte Versorgung der jungen Patienten zuhause, im Kinderhospiz und auf der Kinderpalliativstation.

"Unversorgter Schmerz bei Kindern trifft die Wehrlosesten in unserer Gesellschaft", so Winter. Deshalb werde die Landesregierung alles tun, dass in diesem Versorgungsbereich deutliche Fortschritte erzielt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »