Ärzte Zeitung, 03.05.2007

Am 10. Mai ist Deutscher Schmerzgipfel

KÖLN (eb). Am 10. Mai findet der 2. Deutsche Schmerzgipfel statt. Dort geht es um die Versorgungssituation von Schmerzpatienten in Deutschland und um moderne Konzepte in der Schmerztherapie im Interesse der Patienten.

Der Deutsche Schmerzgipfel ist eine Informationsveranstaltung, die sich an Ärzte, Vertreter von Selbsthilfegruppen und Journalisten richtet. Unter dem Titel "Was Patienten wirklich wollen" soll besonders auf die Opioid-Therapie im Alltag der Patienten eingegangen werden. Eines von mehreren Vortragsthemen wird sein: "Die intelligente Schmerztherapie in Gegenwart und Zukunft". Darüber wird Dr. Gerhard Müller-Schwefe vom Schmerz- und Palliativzentrum Göppingen berichten.

Der Deutsche Schmerzgipfel wird von dem Unternehmen Mundipharma in Zusammenarbeit mit Fachgesellschaften und Patientengruppen initiiert.

Der 2. Deutsche Schmerztag findet am 10. Mai in Köln statt. Ort: Hotel InterContinental, Saal Pipin, Zeit: 14 bis 17 Uhr. Anmeldung und Infos bei Hill & Knowlton, Tel.: 0 69 / 9 73 62 34

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »