Ärzte Zeitung, 11.10.2007

Stipendien für Schmerzforscher

AACHEN (eb). Die europäische Schmerzgesellschaft EFIC und das Pharmaunternehmen Grünenthal GmbH haben die Gewinner des diesjährigen EFIC-Grünenthal Grant bekannt gegeben.

Unter den fünf Preisträgern des mit insgesamt 100 000 Euro dotierten Förderpreises sind auch zwei Preisträger aus Deutschland. Christian Netzer von der Universität Köln erforscht genetische Grundlagen bei Migräne mit Aura.

Markus Ploner von der Technischen Universität München hat Gamma-Wellen und Schmerzwahrnehmung zum Thema. Die Preisverleihung findet am 15. November in Aachen statt. Die aktuelle Bewerbungsphase hat im Oktober begonnen.

Informationen zu Preis und Bewerbung: www.e-g-g.info 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »