Ärzte Zeitung, 08.03.2010

Förderpreis Schmerzforschung ausgeschrieben

BOPPARD/AACHEN (eb). Der Förderpreis für Schmerzforschung wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. und vom Unternehmen Grünenthal vergeben. Er ist der höchstdotierte deutsche Wissenschaftspreis zur Schmerzforschung. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2010.

Mit dem Preis werden Ärzte, Psychologen und Naturwissenschaftler gefördert, deren Arbeiten im Bereich der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären praxisbezogenen Therapie bei akuten und chronischen Schmerzen geleistet haben. Jeweils ein erster und zweiter Preis werden in den Kategorien Klinische Forschung und Grundlagenforschung vergeben.

Ausschreibungstext: www.dgss.org

Topics
Schlagworte
Schmerzen (3250)
Neurologie/Psychiatrie (9352)
Organisationen
DGSS (78)
Krankheiten
Schmerzen (4228)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »