Ärzte Zeitung, 03.05.2013

Hyperalgesie

Schmerzpreis NRW wurde verliehen

REMSCHEID. Der Schmerzpreis NRW 2013 wurde in diesem Jahr an Professor Jürgen Sandkühler aus Wien verliehen. Er hat nachgewiesen, dass Nervenzellen im Rückenmark die Hyperalgesie auslösen.

Die unnatürliche Schmerzverstärkung entsteht durch eine synaptische Potenzierung (long-term potentation, LTP). Zu einer LTP kommt es bei Wundschmerz, Entzündungsschmerz, Muskelschmerz und neuropathischem Schmerz. Sandkühler fand am Tiermodell, dass eine Umkehr der LTP durch sehr hohe Opiatdosen möglich ist.

Die Schmerzfreiheit ist die Balance aus Erregung und Hemmung, durch LTP und Disinhibition wird sie gestört. Als Therapie zur Stärkung der körpereigenen Schmerzabwehr könnten Monoamine, Opioide und Kaliumkanalöffner (zum Beispiel Flupirtin) verwendet werden, so eine Mitteilung.

Der Preis wurde während des Schmerz- und Palliativkongresses 2013, den die regionalen Schmerzzentren Wuppertal und Remscheid organisiert hatten, zum sechsten Mal verliehen. Gestiftet wurde er vom Unternehmen Teva. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »