Ärzte Zeitung, 03.05.2013

Hyperalgesie

Schmerzpreis NRW wurde verliehen

REMSCHEID. Der Schmerzpreis NRW 2013 wurde in diesem Jahr an Professor Jürgen Sandkühler aus Wien verliehen. Er hat nachgewiesen, dass Nervenzellen im Rückenmark die Hyperalgesie auslösen.

Die unnatürliche Schmerzverstärkung entsteht durch eine synaptische Potenzierung (long-term potentation, LTP). Zu einer LTP kommt es bei Wundschmerz, Entzündungsschmerz, Muskelschmerz und neuropathischem Schmerz. Sandkühler fand am Tiermodell, dass eine Umkehr der LTP durch sehr hohe Opiatdosen möglich ist.

Die Schmerzfreiheit ist die Balance aus Erregung und Hemmung, durch LTP und Disinhibition wird sie gestört. Als Therapie zur Stärkung der körpereigenen Schmerzabwehr könnten Monoamine, Opioide und Kaliumkanalöffner (zum Beispiel Flupirtin) verwendet werden, so eine Mitteilung.

Der Preis wurde während des Schmerz- und Palliativkongresses 2013, den die regionalen Schmerzzentren Wuppertal und Remscheid organisiert hatten, zum sechsten Mal verliehen. Gestiftet wurde er vom Unternehmen Teva. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »