Ärzte Zeitung, 11.06.2012

Kaum Daten zur Fibromyalgie bei Kindern

DATTELN (eb). Können schon Kinder an Fibromyalgie erkranken? Nein, nicht sicher, sagen die 50 Experten aus acht Arbeitsgruppen, die in diesem Frühjahr eine überarbeitete Therapieleitlinie zu diesem Krankheitsbild erstellt haben, wie das Deutsche Kinderschmerzzentrum in Datteln/ Universität Witten/Herdecke mitteilt.

Denn ob die Kennzeichen einer Fibromyalgie - chronische Schmerzen in mehreren Körperregionen, Druckschmerz in Tender Points, Erschöpfung - auch für Kinder und Jugendliche gelten, wurde bisher kaum überprüft.

Der federführender Autor der Leitlinie Professor Boris Zernikow rät, bei der Diagnostik etwa juveniles Rheuma auszuschließen und bei der Therapie psychische Erkrankungen wie Angststörungen zu berücksichtigen.

Empfohlen wird für Kinder mit chronischer Schmerzstörung eine multimodale spezialisierte Therapie. Denn nach der Analyse von mehr als 150 Studien profitieren die Kinder von solchen Interventionen.

www.awmf.org; www.deutsches- kinderschmerzzentrum.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »