Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Die schmerzende Hüfte – Schauen Sie genau hin!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 05.05.2004

KOMMENTAR

Punktgenaue Triptan-Therapie

Von Gabriele Wagner

Ärzte wie auch ihre Migräne-Patienten kennen das Phänomen: Mal wirken Triptane, mal nicht. US-Kollegen liefern jetzt ein Rezept, wie die Ansprechrate auf eine Triptan-Therapie erhöht werden kann.

Wenn nämlich Patienten bei Migräne-Attacken auch Allodynien, etwa Schmerzen beim Haarewaschen oder Gesichteincremen bekommen, wirken Triptane nur, wenn sie gleich zu Attackenbeginn eingenommen werden. Empfehlen Sie Betroffenen deshalb, gleich bei ersten Anzeichen einer Attacke ein Triptan einzunehmen. Dann wirkt es auch wieder!

Professor Hans-Christoph Diener von der Uni Essen, einer der führenden Migräne-Spezialisten, hat diese kleine, aber feine Studie als eine der wichtigsten Migräne-Studien der vergangen zehn Jahre bewertet. Und das zu recht.

Denn viele Migräne-Patienten könnten von den neuen Erkenntnissen profitieren. Bisher gibt es noch nicht viele Daten zur Häufigkeit von Allodynien bei Migräne. Aber etwa in einer anderen kleinen Studie hatten 80 Prozent der 44 Migräne-Patienten eine assoziierte Allodynie.

Lesen Sie dazu auch:
Bei Migräne Triptan rasch nehmen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »