Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Die schmerzende Hüfte – Schauen Sie genau hin!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 20.04.2010

Wirksamkeit von ASS bei Migräne bestätigt

Migräneattacken können mit hoch dosierter Acetylsalicylsäure ähnlich gut gelindert werden wie mit Sumatriptan.  Das hat eine systematische Analyse der Daten von 13 Studien mit 4222 Patienten verdeutlicht.

OXFORD (mar). Für ihre Analyse (Cochrane Database of Systematic Reviews, April 2010 online) haben Forscher von der Universität Oxford nur randomisierte, doppelblinde Studien berücksichtigt, in denen 900 mg oder 1000  mg ASS - mit oder ohne 10 mg Metoclopramid - gegen Placebo oder Verum (meist Sumatriptan oral) getestet wurde. Zudem musste die Diagnose Migräne nach den Kriterien der International Headache Society gestellt sein.

Wie zu erwarten, waren alle aktiven Therapien signifikant besser wirksam als Placebo. Schmerzfrei zwei Stunden nach der ASS-Einnahme waren 24 Prozent der Patienten, mit Placebo elf Prozent. Zu einer deutlichen Schmerzreduktion war es nach zwei Stunden bei der Hälfte der Patienten mit ASS gekommen, mit Placebo bei 32 Prozent. Ähnliche Ergebnisse wurden mit Sumatriptan in der Dosierung von 50  mg erzielt. Die 100-mg-Dosis Sumatriptan schnitt nur beim Kriterium "schmerzfrei nach zwei Stunden" besser ab.

Mit ASS nahmen auch die migränetypischen Begleitsymptome wie Übelkeit, Erbrechen, Photo- und Phonophobie ab. Die gastrointestinalen Symptome wurden allerdings durch die Zusatztherapie mit Metoclopramid signifikant besser reduziert. Das Antiemetikum hatte keinen Einfluss auf den Schmerzverlauf.

Die Analyse bestätigt die Wirksamkeit von ASS bei Migräneattacken. Das ist insofern von Bedeutung, als sich viele Betroffene, ohne einen Arzt zu konsultieren, selbst mit ASS behandeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »