Ärzte Zeitung, 02.02.2005

Chirotherapie bei Rückenschmerz bringt zumindest etwas Linderung

Vergleich von Bewegungs- und Manualtherapie / Effekte nehmen mit der Zeit wieder ab

LONDON (ner). Manualtherapie kann die Beschwerden von Rückenschmerz-Patienten bis zu einem gewissen Grade lindern, besonders bei Kombination mit Bewegungsübungen. Die Effekte nehmen mit der Zeit aber wieder ab.

Dies hat eine britische Praxisstudie ergeben, an der sich 181 Hausärzte beteiligt haben. Mehr als 1300 Patienten mit unspezifischen Schmerzen im Lumbosacral-Bereich hatten zusätzlich zur Standardtherapie, entsprechend den britischen Leitlinien, entweder ein Übungsprogramm oder Manualtherapie verordnet bekommen.

    Kombitherapie wirkt am besten.
   

Eine dritte Gruppe erhielt Manualtherapie plus Übungsprogramm, wie Professor Martin Underwood von der Queen’s Mary School of Medicine an Dentistry in London und seine Kollegen berichten. Die Ergebnisse und den Grad der Behinderung beurteilten sie anhand eines Fragebogens und standardisierter Scores (BMJ 329, 2004, 1377).

Das Rücken-Fitness-Programm (achtmal 60 Minuten innerhalb von ein bis zwei Monaten) führte innerhalb von drei Monaten zu einer durchschnittlich 35prozentigen Verbesserung der Beschwerden im Vergleich zur Standardtherapie. Dieses Niveau konnte zwölf Monate nach Abschluß der Therapie bestätigt werden. Die chiropraktische Behandlung (achtmal 20 Minuten über zwölf Wochen verteilt) verbesserte die Beschwerden ähnlich gut.

Allerdings verschlechterte sich die Befindlichkeit der Patienten nach Ende der Behandlungen wieder etwas. Am besten wirkte die Kombination von Manualtherapie und Bewegung: Der Score fiel nach dreimonatiger Therapie um 47 Prozent besser aus als in der Standardgruppe, nach einem Jahr betrug die Differenz noch 32 Prozent.

Insgesamt bewerteten die Forscher die Effekte der Manual- und Übungstherapie als gering bis moderat. Angesichts dessen müsse die Frage beantwortet werden, ob das Kosten-Nutzen-Verhältnis der einzelnen Strategien stimme. Entsprechende Berechnungen für britische Verhältnisse fielen für die Chirotherapie besser aus als für Chirotherapie plus Bewegungsübungen.

Topics
Schlagworte
Rückenschmerzen (467)
Krankheiten
Schmerzen (4225)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »