Ärzte Zeitung, 09.02.2009

Oft unnötig: Röntgen bei akutem Rückenschmerz

PORTLAND (eb). Bei akuten Kreuzschmerzen ist es bekanntlich oft unnötig, sofort Röntgen, CT oder MRT zu veranlassen. Das bestätigt eine Metaanalyse von Daten aus sechs Studien mit insgesamt 1804 Patienten (Lancet 373, 2009, 463). Zwar wollten bis zu 80 Prozent der betroffenen Patienten solche Aufnahmen, doch habe das keinen Einfluss auf den Verlauf, so die Autoren. Indiziert sei eine sofortige bildgebende Diagnostik etwa bei Lähmungen, Krebs oder schwerer Entzündung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »