Ärzte Zeitung, 08.02.2012

Altersresignation bei Rückenschmerzen

MARBURG (eb). Ältere Patienten (über 65 Jahre) geben beim Arztbesuch Rückenschmerzen häufig nicht an.

Erst bei stärkeren Schmerzen (Korff-Grad 3 und 4) berichten fast alle davon, hat eine Kohortenstudie der Uniklinik Marburg in Hausarztpraxen ergeben (DGN 2012; 13 (2): 21).

Ein besseres Selbstmanagement der Schmerzen scheine nicht die Ursache für das Verschweigen zu sein.

Dem Ansprechen des Problems und damit der Chance einer Linderung stehe wahrscheinlich die Vorstellung entgegen, dass Rückenschmerzen ein normales Übel des Alters seien, gegen das "kein Kraut gewachsen ist".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »