Ärzte Zeitung, 09.03.2010

Viele Veranstaltungen zum Aktionstag

NEU-ISENBURG (eb). Im Rahmen des "Tages gegen den Tumorschmerz" laden Experten bundesweit am 10. März sowie vereinzelt auch zu späteren Terminen zu zahlreichen regionalen Veranstaltungen ein, um über die Therapiemöglichkeiten bei Tumorschmerzen aufzuklären.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Für Ärzte und Pflegepersonal werden Fortbildungen zum Thema angeboten - zu Diagnose, Therapie, aber auch zum Beispiel zur palliativen Versorgung in der hausärztlichen Praxis oder zum Umgang mit Krebspatienten. Außerdem gibt es Informationsveranstaltungen für Patienten, Angehörige und Interessierte einschließlich von Begehungen von Palliativstationen.

Einen Überblick über alle Veranstaltungsorte und Termine finden Sie unter: www.dgss.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »