Ärzte Zeitung, 25.01.2007

KURZ NOTIERT

Marathon schadet der Hüfte, nicht dem Knie

Bei 20 ehemaligen Marathonläufern wurde an zehn Hüftgelenken eine leichte, an einem Gelenk eine schwere Arthrose festgestellt. Dagegen hatten nur drei Kniegelenke leichte Arthrose-Zeichen (Der Orthopäde 10, 2006, 1087).

Kniesimulator prüft, wie lang Prothesen halten

Das Biomechanik-Labor der Uniklinik Heidelberg hat einen Simulator entwickelt, der bei Knie-Endoprothesen das natürliche Laufmuster nachahmt. Die Prothesen durchlaufen so in zehn Monaten Belastungen, die bei Patienten denen in zehn Jahren entsprechen.

Massage hilft Patienten mit Gonarthrose

Von 68 Gonarthrose-Kranken erhielt eine Hälfte Massagen (einen Monat lang zwei Massagen pro Woche, den nächsten Monat eine pro Woche), die andere Hälfte nicht. Mit Massage besserten sich Schmerz, Steifheit und Funktion des Kniegelenks (Arch Int Med 166, 2006, 2533).

Hohe Kosten durch Gelenkerkrankungen

Pro Jahr gibt es zehn Millionen Hausarzt-Besuche wegen Gelenkschmerzen. Werden pro Quartal und Patient 50 Euro Arztkosten angenommen, kosten Gelenkschmerzen das Gesundheitssystem pro Jahr allein im niedergelassenen Bereich eine halbe Milliarde Euro.

Arthrose-Manual für Hausärzte erschienen

In der Manual-Reihe des Deutschen Hausärzteverbands ist die Ausgabe "Gelenkschmerz - Arthrose" erschienen. Das DIN A4-Buch vermittelt auf 104 Seiten kompaktes Wissen zu Diagnostik und Therapie. Das Manual wurde vom Unternehmen Pfizer unterstützt.

Info: Bestellung per Fax: 0211/516045-149; julia.fleischmann@medical-consulting.de (per E-Mail), Stichwort "Arthrose-Manual", die Schutzgebühr beträgt fünf Euro

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »