Ärzte Zeitung, 20.09.2007

Südfrüchte beugen Arthrose vor

MELBOURNE (eb). Wer viel Obst isst und damit viel Vitamin C zu sich nimmt, reduziert offenbar sein Risiko für Knie-Arthrosen. Hinweise darauf haben Forscher der Monash University in Melbourne bei einer Untersuchung von 293 Männern in Australien gefunden (J Arthr Res Ther 9, 2007, 66).

Die Probanden, die alle gesunde Knie hatten, wurden nach ihren Essgewohnheiten befragt. Zehn Jahre später untersuchten die Wissenschaftler das Kniegewebe mit Magnetresonanztomografie (MRT). Je mehr Obst und Vitamin C eine Person nach eigenen Angaben verzehrt hatte, desto geringer waren die Veränderungen im Gewebe, die das Arthroserisiko erhöhen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »