Ärzte Zeitung, 20.09.2007

Südfrüchte beugen Arthrose vor

MELBOURNE (eb). Wer viel Obst isst und damit viel Vitamin C zu sich nimmt, reduziert offenbar sein Risiko für Knie-Arthrosen. Hinweise darauf haben Forscher der Monash University in Melbourne bei einer Untersuchung von 293 Männern in Australien gefunden (J Arthr Res Ther 9, 2007, 66).

Die Probanden, die alle gesunde Knie hatten, wurden nach ihren Essgewohnheiten befragt. Zehn Jahre später untersuchten die Wissenschaftler das Kniegewebe mit Magnetresonanztomografie (MRT). Je mehr Obst und Vitamin C eine Person nach eigenen Angaben verzehrt hatte, desto geringer waren die Veränderungen im Gewebe, die das Arthroserisiko erhöhen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »