Ärzte Zeitung, 13.04.2011

Übergewicht schlägt das Knien bei Risiko für Gonarthrose

WIESBADEN (hub). Gonarthrose durch kniende Tätigkeit ist als Berufskrankheit anerkannt. Wie hoch das Erkrankungsrisiko ist, hat Professor Christoph Baerwald aus Leipzig geschildert.

Eine Studie mit 739 Gonarthrose-Patienten und 571 Kontrollpersonen habe ergeben: Knien und Kauern erhöht das Risiko bei Frauen um den Faktor 2,5 sowie bei Männern um 2,2 und 2,5. Bei Frauen machte sich das Risiko erst nach mehr als 8900 Stunden in den Positionen bemerkbar.

Männer hatten zwischen rund 600 und 12.000 Stunden ein gering erhöhtes, darüber hinaus ein hohes GonarthroseRisiko. Größter Risikofaktor allerdings war Übergewicht - mit dem Faktor 13, so Baerwald beim von Abbott unterstützten Rheuma Update in Wiesbaden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »