Ärzte Zeitung, 10.05.2004

PCR-Tests klären Ursache bei reaktiver Arthritis

WIESBADEN (grue). Etwa ein Drittel aller Gelenkentzündungen unklarer Ursache sind auf bakterielle Infektionen zurückzuführen - meist durch Borrelien oder Chlamydien. Beide Erreger können nun mit standardisierten PCR-Tests in wenigen Tagen nachgewiesen werden. Solche Untersuchungen bieten etwa Referenzlabore in Hannover und Berlin an.

Ärzte und Kliniken mit entsprechender Ausstattung können aber auch kostenlos die Anleitung für eine zuverlässige PCR-Erreger-Diagnostik erhalten, wie Professor Henning Zeidler auf einer Veranstaltung der Kompetenznetze in der Medizin beim Internistenkongreß in Wiesbaden berichtete.

Forschergruppen des Kompetenznetzes Rheuma an der Medizinischen Hochschule Hannover und der Charité Berlin haben bekannte PCR-Tests routinetauglich gemacht.

"Die Empfindlichkeit und Genauigkeit der Verfahren ist verbessert worden", so Zeidler. "Die auf Synovia-Proben optimierten Tests sind zudem preiswert". Alle 27 regionalen Rheumazentren arbeiten bereits mit den validierten Labortests, die bald auch auf dem Markt erhältlich sein sollen.

Weitere Informationen: zeidler.henning@mh-hannover.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »