Ärzte Zeitung, 19.10.2004

Erste Erfolge mit künstlichen Bandscheiben

Eine Alternative zur Wirbelkörper-Fusion bei zerstörtem Diskus intervertebralis an der HWS und LWS wird immer mehr die künstliche Bandscheibe.

Noch gibt es aber nicht genug Langzeiterfahrungen und starke Einschränkungen bei der Indikation. So sollen etwa die Wirbelgelenke nicht arthrotisch und die übrigen Bandscheiben möglichst intakt sein.

Erste Erfolge mit zervikalen Diskus-Prothesen haben etwa Forscher aus Magdeburg gemacht. Sie implantierten Prothesen bei 50 Patienten mit Prolaps oder starker Diskus-Degeneration (Zentralbl Neurochir 65, 2004, 123).

Prä-Op vorhandene Schmerzen nahmen bei allen Betroffenen ab, motorische Defizite verschwanden bei 26 von 30. (slp)

Lesen Sie dazu auch:
Gelenkprothesen-Op wird immer sanfter

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »