Ärzte Zeitung, 11.01.2005

Bandscheiben-Dübel im Test

Studie mit neuartigem Implantat startet in Göttingen

GÖTTINGEN (eb). Mit einem neuartigen Metalldübel mit elastischem Silikonkern wollen Ärzte der Universität Göttingen Patienten mit verschlissenen Bandscheiben bereits im Frühstadium behandeln.

Nachdem die Tauglichkeit des Bandscheibendübels in biomechanischen Labortests bestätigt wurde, soll er nun auch in einer klinischen Studie erprobt werden, wie das Göttinger Universitätsklinikum mitteilt.

"Durch den elastischen Dübel mit Silikonkern behält die Wirbelsäule teilweise ihre Beweglichkeit und ihre Federfunktion. Der Verschleiß benachbarter Bandscheiben wird so minimiert", erläutert Dr. Thorsten Ernstberger von der Abteilung Orthopädie das Prinzip.

Weitere Infos bei Dr. Thorsten Ernstberger unter der Email-Adresse: ternstberger@med.uni-goettingen.de, Infos für Patienten unter Tel.: 05 51 / 39 27 75

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »